Erfolgreiche DM für Bedburger Senioren-Leichtathleten

Das Team des TV Bedburg, dass zur diesjährigen Deutschen Seniorenhallenmeisterschaft der Leichtathletik nach Erfurt reiste, war mit insgesamt 10 Startern so groß wie nie.
Am 03. Und 04.03.18 konnten sich die Athleten in den verschiedenen Disziplinen unter dem Hallendach messen.
Den Start machten am Samstagmorgen die 60m-Sprinter. Marco Mock (M45) lief in 8,36 Sekunden persönliche Bestzeit, Simone Zolper (W40) sprintete in 9,13 zur Saisonbestzeit und Gerko Siemer (M40) war nach soliden 7,82 Sekunden im Ziel. Für die drei reichte es leider nicht für den Finallauf.
Hanne Venn konnte in ihrer Altersklasse W75 alle Konkurrentinnen hinter sich lassen und wurde in 10,82 Sekunden Deutsche Meisterin über 60m.
Simone Zolper startete im Tagesverlauf im Weit- und im Hochsprung. Auch im Weitsprung erzielte sie mit 4,53m ihre beste Weite des Jahres und konnte den vierten Platz belegen, ebenso wie im Hochsprung.
Marianne Jerosch startete über die 800m. In einem schnellen Rennen wurde ihr Mut belohnt und sie erkämpfte sich mit einer tollen Zeit von 2:50,44 Minuten die Bronzemedaille in der AK W55.
Anschließend standen die 200m-Sprints auf dem Programm. Eva Siemer konnte mit 27,80 Sekunden den dritten Platz in der W35 erreichen.
Hanne Venn gewann mit guten 38,64 Sekunden den zweiten Meistertitel in der W75.
Der zweite Wettkampftag startete dann mit den 400m-Läufen und den weiteren Sprungwettbewerben.
Volker Dannenberg konnte im Hochsprung mit übersprungenen 1,54m seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann Gold. Im Dreisprung erkämpfte er sich mit erzielten 10,41m die Silbermedaille.
Marianne Jerosch konnte ihre 400m-Zeit deutlich verbessern und erreichte mit 74,44 Sekunden den 5. Platz.
Eva Siemer startete ebenfalls über 400m. Sie gewann in 62,64 Sekunden die Bronzemedaille in der W35. Gerko Siemer (M40) machte es für die Zuschauer besonders spannend und kämpfte mit seinen beiden stärksten Konkurrenten bis zur Ziellinie um den Sieg. Dabei gewann er mit Hechtsprung und 3 Hundertstelsekunden Rückstand in 54,00 Sekunden die Silbermedaille.
Traditionell finden am Ende der Veranstaltung die Staffeln über 4x200m statt. Hier konnte der TV Bedburg dank seiner Startgemeinschaften drei Staffeln an den Start bringen.
Die Frauen starteten in der Altersklasse W40 und verbesserten mit 2:08,40 Minuten ihre Saisonbestzeit deutlich. Sie liefen in der Besetzung Simone Zolper, Barbara Dolata, Sabine Steckel (Dinslaken) und Marianne Jerosch und belegten für die Startgemeinschaft Bedburg-Dinslaken den 7. Platz.
Die Männer der M40 (StG Hünxe-Bedburg) lieferten ebenfalls trotz stark angeschlagener Athleten ein gutes Rennen ab. Auch sie verbesserten ihre Jahresbestzeit deutlich (1:44,95) und konnten sich in der Besetzung Thomas Dolata, Gerko Siemer, Marco Mock und Daniel Ederveen am Ende über den Bronzerang freuen.
Auch die Männer der M60 der Startgemeinschaft Hünxe-Bedburg konnten überzeugen. In schnellen 1:55,65 Minuten sicherten sie sich mit Volker Dannenberg den Deutschen Meistertitel.
Die Stimmung an beiden Wettkampftagen im Team und bei den mitgereisten Fans und Betreuern trug maßgeblich zum erfolgreichen DM-Wochenende bei.
Auch unser “kleiner” Glücksbringer Tartan ließ die Herzen nicht nur von Olympiasiegerin Heike Drechsler höher schlagen und freute sich über die Gesellschaft vom DLV-Maskottchen…
Insgesamt konnte sich der TV Bedburg über vier Gold- zwei Silber, 4 Bronzemedaillen und weitere gute Platzierungen freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.